Grußwort des Schulleiters

Liebe Leserinnen und Leser,

ich begrüße Sie ganz herzlich auf unserer Homepage und freue mich über Ihr Interesse an unserer Schule.

Nicht nur die herrliche Lage im Herzen des Naturparks Altmühltal sondern auch eine überschaubare Größe und der persönliche Kontakt zwischen Lehrer und Schüler verleihen der Staatlichen Berufsschule Eichstätt eine besondere Lernatmosphäre. Die Staatliche Berufsschule Eichstätt ist als Kompetenzzentrum für die Bereiche Bau- und Holztechnik, Metalltechnik sowie Wirtschaft und Verwaltung ein innovativer Partner für rund 600 Ausbildungsbetriebe im nördlichen Oberbayern. Darüber hinaus werden in Eichstätt die Naturwerksteinmechaniker aus Bayern, Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt in den drei Fachrichtungen Steinmetztechnik, Maschinenbearbeitungstechnik sowie Schleiftechnik ausgebildet. Zur Zeit werden rund 1.500 Schülerinnen und Schüler in 70 Klassen unterrichtet.

Die Staatliche Berufsschule Eichstätt ist bestrebt, sowohl die Fach- als auch die Methoden- und die Sozialkompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler zu fördern. Konkret bedeutet dies ein ständiges Reagieren auf berufliche und gesellschaftliche Veränderungen, auf stetig neue technische Anforderungen von Industrie, Handel und Handwerk, aber auch auf die Lebensfragen junger Menschen.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat der Landkreis Eichstätt in den vergangenen Jahren erhebliche Investitionen in die Ausstattung der Berufsschule getätigt: Die Anschaffung von vier Universaldrehmaschinen (192.000 €), eines CNC-Bearbeitungszentrums für Schreiner (130.000 €), zweier Universal-Fräs- und Bohrmaschinen (147.000 €), einer Dickenhobelmaschine (17.000 €), eines Gabelstaplers (30.000 €), einer CNC-Drehmaschine für Feinwerktechnik (192.000 €), einer CNC Stanz-Nippelmaschine (95.000 €), eines Roboters mit angeschlossenen Automatisierungseinrichtungen (140.000 €), einer Breitbandschleifmaschine (60.000 €), eine CNC Wasserstrahlanlage (120.000 €), sowie einer CNC-Fräsmaschine (245.000 €) seien hierfür nur einige Beispiele. Damit bietet die Staatliche Berufsschule Eichstätt exzellente Bedingungen für eine moderne und praxisorientierte Ausbildung ihrer Schülerinnen und Schüler.

Neben den Investitionen in die Ausstattung, hat der Landkreis Eichstätt umfangreiche Bau- und Modernisierungsmaßnahmen für die Gebäude der Berufsschule auf den Weg gebracht. Die Baumaßnahmen für den Neu- und Erweiterungsbau der Berufsschule haben nach über einjähriger Planung am 04.04.2011 begonnen. Das 15 Mio. Euro teure Bauvorhaben umfasst einen dreigeschossigen Ersatzneubau mit Tiefgarage auf dem Gelände der ehemaligen Altenpflegeschule sowie eine Erweiterung mit Mensa/Pausenhalle in Anbindung an das Bestandsgebäude. Der Ersatzneubau beinhaltet überwiegend Klassenräume, Fachräume und Werkstätten, des Weiteren einen Lehrerbereich mit Arbeitsräumen für die Fachbereiche Metalltechnik und Wirtschaft sowie ein Lehrerzimmer. Die Mensa/Pausenhalle sieht eine flexibel bespielbare Nutzfläche mit Präsentations- und Mehrzweckraum für max. 380 Personen im Veranstaltungsfall vor. Das Bauvorhaben wurde zügig realisiert, sodass der Unterricht mit den Herbstferien des Schuljahres 2012/13 in den neuen Räumen aufgenommen werden konnte.

Direkt im Anschluss wurde von März 2013 bis Mai 2015 der Bestandsbau mit einem Kostenrahmen von ca. 10 Mio. Euro energetisch und konzeptionell saniert und modernisiert. Damit herrschen nunmehr exzellente Arbeitsbedingungen für Schüler, Lehrer und Verwaltung. Jedem Lehrer kann ein fester Büroarbeitsplatz angeboten werden. Für den Unterricht stehen in allen Klassenräumen modernste Medien, wie Interaktive Whiteboards, Flextafeln, Digitale Kameras und höhenverstellbare Lehrerpulte, zur Verfügung. Mit einer außen liegenden Verschattung, einer zentralen Lüftungsanlage, mit schallschluckenden Kugelgarnböden, großen Holzfenstern und einer tageslichtangepassten Lichttechnik herrscht in allen Klassenräumen ein äußerst angenehmes Raumklima.

Aktuell laufen nunmehr die Planungen für den dritten Bauabschnitt. In der letzten Bauphase werden für die Fachbereiche Bau-, Holz- und Natursteintechnik neue Werkstätten und Unterrichtsräume geschaffen und damit die beiden Standorte der Berufsschule Eichstätt zu einem modernen Schulzentrum vereinigt.

OStD Wendelin Ferstl
Schulleiter